Aktuelle Aktionen

Nasenschleimhaut

Eine gereizte Nase ist nichts Ungewöhnliches und kann das Wohlbefinden erheblich beeinträchtigen. Durch das ständige Naseputzen bei Schnupfen oder längere Anwendung von abschwellenden Nasenmitteln trocknet die Nasenschleimhaut aus. Sie ist wund, verkrustet und brennt. Bepanthen Nasen-Gel hilft hier, die Schleimhäute gesund zu halten und ihre Funktionen zu unterstützten.

Befeuchtung und Pflege
"Mit einer trockenen Nase ist nicht zu spaßen: Ist die Nasenschleimhaut zu trocken, ist sie in ihrer Funktion beeinträchtigt, Befeuchtung und Pflege der Nasenschleimhaut sind wichtig, um die Krankheitsanfälligkeit des Körpers zu reduzieren", erklärt der HNO-Arzt Dr. Michael Schröckenfuchs. Viel trinken und inhalieren können helfen, die Schleimhäute feucht zu halten. Moderne Hilfe bietet das neue Bepanthen Nasen-Gel, das direkt in der Nase aufgetragen werden kann. Das zähe Nasensekret wird verflüssigt und die Nasenatmung dadurch erleichtert.
Die Inhaltsstoffe Panthenol, Meersalz und Wasser sorgen für die dringend benötigte Befeuchtung der Nasenschleimhaut und unterstützen die natürliche Regeneration. Auch für die durch das ständige Schnäuzen geplagte Gesichtshaut rund um die Nase kann Bepanthen Nasen-Gel angewendet werden.

Weitere Informationen:
www.bepanthen.at

Bepanthen Nasengel

Bepanthen Nasengel hilf wirkungsvoll die Nasenschleimhaut zu pflegen.

Bepanthen Nasengel, Foto: Bayer HealthCare